Hühnersuppe - ein altes Hausmittel gegen Erkältung.

Samstag 22. Oktober 2016

Hühnersuppe wurde schon früher als Mittel gegen Erkältungen verwendet. Sie ist sehr kräftigend und bringt viel Energie für das Gesund werden.

Weiters wurde festgestellt, dass die Kombination von Nährstoffen und Vitaminen in der Hühnersuppe die Aktivität bestimmter weißer Blutkörperchen beieinflusst. Dies könnte durchaus einen positiven, entzündungshemmenden Einfluss auf den Krankheitsverlauf bei Erkältungskrankheiten haben. Das Schlürfen heißer Suppe unterstützt auch die Entschleimung (abschwellende Wirkung auf Schleimhäute).

 

Hühnersuppe:

Hühnerteile (Rücken, Flügerl, Innereien) mit Suppengemüse und Wasser 1 Stunde lang köcheln lassen. Abseihen und mit einer Suppeneinlage (Bröselknödel, Nudeln usw.) servieren. Man kann auch die Suppe kalt werden lassen und dann das gebildete Fett an der Oberfläche abschöpfen, somit ist die Suppe etwas fettärmer.

 

Kräftigende Hühnersuppe:

1 lt Wasser, 1/2 kg Hühnerklein,

(für 1 ganzes Suppenhuhn benötigt man 2-3 lt Wasser)

1/2 Zwiebel u. Schale, 2 Lorbeerblätter, Gewürze (Rosmarin, Majoran, Petersilie ..), Salz, Pfeffer

Hühnerklein abspülen und im Wasser aufkochen, Schaum abschöpfen, Gemüse dazugeben, salzen und zugedeckt 1 Stunde köcheln lassen. Die Suppe abseihen und mit einer Suppeneinlage (Nudeln, Fritaten ..) servieren.

Für die gebundene Hühnersuppe das gekochte Fleisch vom Knochen lösen und würfelig schneiden. Alles nocheinmal heiß werden lassen und eventuell passieren. Suppe vor dem Anrichten mit Petersilie bestreuen. Besonders gut schmeckt die Suppe mit Bröselknödel. Auch die Kinder werden begeistert sein.   Gutes Gelingen!

 

 


Kontakt - Impressum